Personal Fitnesstraining mit Frank Funk, AGB

Um eventuellen Missverständnissen in unserer professionellen Zusammenarbeit aus dem Wege zu gehen dienen uns die hier aufgelisteten Punkte meiner AGB als Richtlinien für eine harmonische Zusammenarbeit. Für mich als Geschäftsführer sind die AGB mein Regelwerk für mein wirtschaftliches Bestehen, um weiter für Dich tätig sein zu können. Miteinander nicht gegeneinander sollte das Motto sein, anders verlieren beide.
Alle hier aufgeführten Punkte sind nicht aus dem Hut gezogen, sondern das Ergebnis meiner Bemühungen stets die Fragen meiner Kunden zu beantworten, hilfsbereit zu sein und Ihren Wünschen so gut ich kann nachzukommen. Als Geschäftsführer ist es dabei immer ein Spagat den Wünschen und manchmal Sonderwünschen mancher Kunden nachzukommen und gleichzeitig auch meine Bedürfnisse und Wünsche geschäftsfähig zu bleiben unter einen Hut zu bekommen.
Im Laufe der Jahre sind so in der täglichen Praxis, durch die Fragen und der realisierbaren Antworten und Wünsche meiner Kunden diese AGB entstanden. Ich bitte Dich sie sorgfältig zu lesen und ggf. nachzufragen, wenn etwas unklar ist. Dies sind unsere Spielregeln (Rahmenbedingungen und Regelwerk) an die wir uns, für ein sich gegenseitig lohnendes Miteinander, halten werden.

§1. Geltung der Allgemeinen Vertragsbedingungen

Ausnahmen, Änderungen, wie auch Aufhebungen der hier aufgeführten Regelungen sind jederzeit möglich, sind aber ausschließlich Frank Funk vorbehalten.
Abweichungen von diesen AGB sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Frank Funk wirksam.
Von Zeit zu Zeit werde die AGB aktualisiert bis zu dem Zeitpunkt sind die Teilnehmer nur an die Version gebunden, die sie bis zu dem Datum auf dem „AGB gelesen u. akzeptiert Dokument“ in der Info-Mappe zu Beginn Ihres Trainings erhalten und unterschrieben haben.
Ich bitte meine Kunden dann, die jeweilig neuen AGB, bei Aufforderung, auf meiner Webseite durchzulesen und auf einem neuen „AGB gelesen u. akzeptiert Dokument“ anerkennend gegenzuzeichnen.

§2. Beschreibung der Trainings-/Unterrichtsstunde und Umgangsformen

2.1 Aufteilung der Trainings-/Unterrichtsstunde
Obwohl es auch Workouts gibt in der die Stunde anders aufgeteilt ist, sieht die Stunde generell wir folgt aus:
• 10 Minuten Aufwärmen
• 30 Minuten Unterrichts-/Trainingsstunde
• 15 Minuten Strecken/Dehnen/Entspannen

2.2 Umgangsform/Ankunft
Teilnehmer sind gebeten spätestens 10 Minuten vor Beginn Ihres Termins in der FitnessWerkstatt zu erscheinen, und 5 Minuten vor Beginn der Stunde, fertig umgezogen, zum Aufwärmen bereitzustehen.

2.3 Umgangsform/Aufwärmen:
So lange Teilnehmer der vorherigen Gruppe noch am Boden liegen und strecken, sollten Teilnehmer der neuen Gruppe frühestens 5 Minuten vor Beginn Ihrer Trainingsstunde leise den Trainingsraum betreten und rücksichtsvoll sein (d.h. kein Lärm machen und sich vom lauten reden zurückhalten).

2.4 Unabhängig von Anfangszeit, können die Teilnehmer der neuen Gruppe gern mit dem Aufwärmen beginnen, wenn:
a. das Strecken der vorherigen Gruppe zum Stehen übergeht
b. 10 Minuten vor Beginn der Stunde, wenn niemand den Raum vorher nutzt
c. 5 min. vor Beginn der Stunde

2.5 Umgangsform/Ende der Stunde:
Sollte durch ein längeres Aufwärmen oder Workout das Dehnen und Entspannen einmal kürzer ausfallen (oder ganz ausfallen müssen), bitte ich die Teilnehmer trotzdem selbstständig darauf zu achten, die Unterrichts-/Trainingsstunde zeitig zu beenden oder den Trainer die Stunde pünktlich beenden zu lassen. So kann die nächste Gruppe oder der nächste Privatkunde auch zeitig beginnen oder ich meine Pause.

2.6 Generellen Umgangsformen Beispiele:
• Sich neuen Teilnehmern vorstellen
• Hilfsbereitschaft, gegenseitige Unterstützung und Motivation
• Gemeinsames Auf- und Abbauen, wenn nötig
• Frust und Ego vor der Tür lassen
• Freiwillig beim Ordnung halten/schaffen unterstützen
• Lernwilligkeit, Zuhören, Anweisungen des Trainers befolgen
• Positive innere Einstellung hegen und positive Wortwahl
• Vermieden werden sollte: Meckern, Kritisieren, Schlechtmachen
• Angestrebt werden sollte: Nach eigener Verbesserung streben
Positives Denken, Probleme als Herausforderung sehen
• Handtuch mitbringen, nutzen (unterlegen), Geräte, Matten sauber verlassen
• Trainingswerkzeuge, Klemmbretter etc. behutsam behandeln
• Plastik- statt Glasflaschen

§3. Regelungen zum Personaltraining in der Gruppe und Privat:

Personaltraining in der Gruppe:
Dies ist eine offene Gruppe für 2-6 Personen, die sich das Trainerhonorar für eine Personaltrainingsstunde teilen.
Das Training folgt einem von Frank Funk erstellten Trainingskonzept/Curriculum. Innerhalb dieses Konzepts gibt es eine persönliche und individuelle Skalierbarkeit der Übungen und Aufgaben.
Konzeptabweichungen in der Gruppe für Einzelne sind nicht möglich.
Personaltraining in einer Privatstunde:
Hier arbeitet der Kunde allein 1:1 mit dem Trainer. Das Training folgt einem von Frank Funk erstellten Trainingskonzept/Curriculum. Konzeptabweichungen sind, wenn nötig, möglich, um noch individueller auf spezifische bzw. spezielle Bedürfnisse und Wünsche des Kunden einzugehen.
Evtl. Gäste zahlen den Kleingruppen-Drop IN Preis.

§3a Sonderregelung 1: Privat-Gruppe:
Personaltraining in einer privaten Gruppe:

Dies ist eine geschlossene Gruppe, in der die Teilnehmer die Anzahl der Personen in der Gruppe selbst bestimmen, beschränken und sich das Trainerhonorar für eine private Personaltrainingsstunde wie folgt teilen:
2 Personen je 50€
3 Personen je 40€
4 Personen je 35€
5+Personen je 25€
Das Training folgt dem von Frank Funk erstellten Trainingskonzept/Curriculum. Übungen und Aufgaben werden auch hier auf das persönliche und individuelle Leistungsniveau des Einzelnen eingestellt. Konzeptabweichungen sind auch hier nicht möglich. Vergünstigungen sind auch hier durch 10er Karten oder VIP Abo‘s. möglich. Jeder Teilnehmer zahlt für die Laufzeit des Abo’s oder der 10er Karte mtl. einen Grundbeitrag von 35€.

§4. Preise/Rabatte

Frank Funks Bezahlung teilt sich auf zwischen:
1. dem Unterrichtshonorar für einzelne Personaltrainingsstunden ohne Rabatt
2. dem Unterrichtshonorar mit Rabatt
3. den sonstigen Auslagen
4. den Zusatzkosten

Zu 4.1) Unterrichtshonorare und einzelne Personaltrainingsstunden

Alle Unterrichtshonorare werden immer vorab bezahlt – sowohl Privat als auch in der Gruppe
Einzelne Unterrichts-/Trainingsstunden, die getrennt oder zusätzlich zum Abo oder einer 10 Karte erworben werden, sind nicht durch einen Mengenrabatt oder einer zeitlichen Verpflichtung im Preis reduziert.

Zu 4.2) Rabattoptionen für das Unterrichtshonorar:

10er Karten sind Unterrichts-/Trainingsstunden, die durch einen Mengenrabatt reduziert sind.
Ihre Nutzungszeit ist unbegrenzt.
Abo (VIP I, II, III) sind Unterrichts-/Trainingsstunden, die durch die zeitliche Verpflichtung reduziert sind.
Die Laufzeit beträgt 6 Monate.

Zu 4.3) Mögliche Eintrittsgelder

z.B. für die Nutzung von Sporthallen, Schwimmbädern, Freizeitanlagen.
Diese sind vor Ort oder spätestens zur nächsten Trainings-/Unterrichtsstunde zu begleichen.

Zu 4.4) Zusatzkosten:

a. Grundbeitrag zur Unterhaltung der FitnessWerkstatt
b. Evtl. auftretende Fahrtkosten
c. Messen, Wiegen, Body Komposition, Fitnesstest
d. Hausaufgaben
e. Sonderregelung 1: Privat-Gruppe (Siehe §3a)
f. Sonderregelung 2: FlexiOp (Siehe §8a)

Zu 4.4a) Beitrag zur Nutzung der FitnessWerkstatt
Kunden, die für ihr Personaltraining mit Frank Funk die Räumlichkeiten und Ausstattung der FitnessWerkstatt nutzen möchten, zahlen dafür einen monatlichen Grundbeitrag, mit dem sie für die Laufzeit ihres Abo’s oder 10er Karte zur Unterhaltung der FitnessWerkstatt beitragen. Dieser Beitrag gewährt jedoch keine Mitgliedschaft (kommen, bleiben und gehen wann sie möchten). Er gewährt Kunden lediglich das Recht der Nutzung der Räumlichkeiten und Ausstattung für ihre Trainingstermine zu den gebuchten Terminzeiten. Wer keinen Beitrag zur Unterhaltung der FitnessWerkstatt leistet, aussetzt, kann die Räumlichkeiten für seine Termine zum Personaltraining erst wieder nutzen, nach dem der Grundbeitrag und eine Wiederteilnahmegebühr bezahlt wurde.
• Bei der 10er Karte wird der Beitrag immer zum 1. des Kalendermonats überwiesen.
• Beim Abo wird der Beitrag auch zum 1. des Kalendermonats überwiesen (die Abo-Zahlung zum Anfang des Trainingsmonat).
• Bei Barzahlung, 10er Karte oder Abo, ist der Beitrag spätestens am ersten Trainingstag im neuen Kalendermonat zu begleichen.

Zu 4.4b) Anreise/Fahrtkosten
Bei Hausbesuchen und Outdoor Terminen berechne ich pro Termin eine Anfahrtskostenpauschale.
Die Anfahrtskosten werden zuzüglich der Unterrichts-/Trainingsstunden vorab bezahlt.

Zu 4.4c) Wiegen, Messen, Body Komposition, Fitnesstest
Zum Einstieg in das Programm und zum Jahresende hat jeder Kunde die Option sich wiegen und messen zu lassen. Körperumfang, Körperfett, Gewicht, Herzkreislauf-Fitnesstest, dies ist für Kunden am Jahresanfang/-ende kostenlos. Für zusätzliche Termine berechne ich 20 Euro (Nicht Kunden zahlen 30 Euro).

Zu 4.4d) Hausaufgaben
Um die jeweils 6 Wochen der drei Aufbau Kurse noch effektiver zu nutzen und auch außerhalb der FitnessWerkstatt körperliche Verbesserung zu bewirken, besteht die Möglichkeit die Aufbau Kurse mit kleinen persönlichen Lebensstil-Änderungen (Hausaufgaben) zu ergänzen.
Für das zusätzliche 6 Wochen Hausaufgabenprogramm berechne ich 10 Euro pro Aufbau Kurs.

Zu 4.4e) Sonderregelung 1: Privat-Gruppe (Siehe §3a)

Zu 4.4f) Sonderregelung 2: FlexiOp (Siehe §7a & §8a)
Bezieht sich auf das Buchen einer Gruppenstunde ohne Trainingspartner oder bestehende Gruppe oder Stammtermin.

Genaue Preise können der Trainer-Kunden-Vereinbarung entnommen werden

§5. Absageregelungen

Ich habe Verständnis, das sich von Zeit zu Zeit auch der beste Plan nicht immer durchsetzen lässt, was dann das Versäumen eines Termins unvermeidbar macht. Um auch hier meinen Kunden entgegenzukommen habe ich die allgemein übliche Absagefrist von 24Std auf nur 8Std. reduziert. Im Gegenzug bitte ich meine Kunden um Ihre Kooperation und Verständnis das ich darauf bestehen muss das alle Absagen (egal aus welchem Grund), die später als 8 Stunden vor dem vereinbarten exklusiven Termin getätigt werden, kostenpflichtig sind (siehe §6 Ausfallhonorar) und versäumte Exklusivtermine ohne Absage verfallen.

§5a. VIP 3: Alle Absagen unter 8 Stunden sind kostenpflichtig (§6 Ausfallhonorar).
Da beim Abo VIP 3 die Anzahl der Trainings/Unterrichtsstunden pro Monat unbegrenzt ist, besteht hier nicht die Option, statt dem Ausfallshonorar einen ungenutzten Termin zu streichen. Ab zwei unbezahlten Ausfällen verliert der Kunde das Recht am Training teilzunehmen, bis das Ausfallshonorar beglichen ist.

§6. Bestellpraxis, Exklusivtermine, Ausfallhonorar

Ich betreibe keine profitorientierte FitnessKette oder FitnessStudio mit anonymer Laufkundschaft, in denen Kunden, die nicht erscheinen, völlig unwichtig sind. Als privater Fitnesstrainer betreibe ich eine serviceorientierte Bestell-Praxis. Jeder Termin, jeder Kunde, zählt und trägt zu meinem Lebensunterhalt und meinem wirtschaftlichen Bestehen bei. Man nennt das eine Bestellpraxis, weil Kunden mit mir Exklusiv-Termine buchen (wöchentlich an festen Tagen, zu festen Zeiten), die ich nur für sie freihalte. Ich bereite die Stunde vor und erwarte den Kunden dann am vereinbarten Ort zur vereinbarten Zeit (so verdiene ich mein Geld, einen Termin zur Zeit). Ob in einer Gruppe oder Privat bei kurzfristigen Absagen, kann ich diesen freigehaltenen Termin nicht unmittelbar mit einem anderen Kunden nachbesetzen, da ich nicht mit Wartelisten oder Laufkundschaft arbeite. Das Ausfallshonorar ist für mich dabei wirtschaftlich überlebenswichtig darum sind kurzfristigen Absagen kostenpflichtig. Sollte dennoch zufällig jemand den Termin übernehmen können, entstehen meinen Kunden natürlich keine Kosten.
Ausfallhonorar:
Wenn der Termin allerdings offenbleibt, bitte ich um Ihre Einsicht, dass ich Ihnen aus wirtschaftlichen Gründen ein Ausfallhonorar in Rechnung stellen muss (Gemäß § 611 ff BGB). Ich komme ihnen hier auch gern mit nur einer Teilzahlung wie folgt entgegen:
Privat-Termin: 40 Euro
Private-Gruppe: 30 Euro
Sonderregelung (FlexiOp oder Semi-Privat): 20 Euro
Gruppentermin: 10 Euro
Das Ausfallhonorar ist beim nächsten Termin zu begleichen.
Bei Verzug dieser Zahlung behalte ich mir jedoch vor, für ein unbezahltes Ausfallhonorar einen ungenutzten Termin zu streichen.

6a. VIP 3 ausgenommen (§5a)

§7. Stammtermine – Termine zum Personaltraining (Unterrichts-/Trainingsstunden)

Stammtermine sind ein oder mehrere fest gebuchte Wochentage mit fest gebuchten Uhrzeiten, die Kunden für ihr Personaltraining planen. Zum Beispiel: jeden Montag und Donnerstag um 17:00 Uhr. Stammtermine sind nur während meiner Termin-Verfügbarkeit vom Klienten frei wählbar.
Das Verabreden von festen Stammterminen zum Personaltraining ist im Rahmen meiner Bestellpraxis eine notwendige Bedingung für den Betrieb meines Unternehmens und ein Muss für die ernsthafte Teilnahme meiner Kunden, die sich ja auch genau aus diesen Grund für Ihre Teilnahme an meinem Programm entschieden haben.

§7a Schichtdienst
Für Personen im Schichtdienst, die aufgrund ihrer wechselnden Arbeitszeiten keinen festen Stammtermin belegen können, gilt: Die gewünschten Workout Termine sind mindestens eine Woche im Voraus zu buchen. Sollten die Termine außerhalb eines Gruppenstammtermins anderer Teilnehmer liegen, fällt eine Zuzahlung nach Sonderregelung 2 (§8aFlexiOp) an. Zusätzlich haben Schichtdienstteilnehmer(in) die Möglichkeit sich untereinander kostenfrei in meiner FlexiOp-Gruppe über WhatsApp zum Training zu verabreden.

§8. Verschiebungen/Umbuchungen/FlexiOp (während der Termin-Verfügbarkeit)

Privattraining: Für Privatkunden sind Umbuchungen außerhalb Ihres Stammtermins unter Einhaltung der Absagefrist immer kostenlos.
Gruppenteilnehmer: Umbuchungen außerhalb des Stammtermins unter Einhaltung der Absagefrist sind aber für Gruppenteilnehmer nur kostenlos möglich, wenn:
• sich mindestens zwei Personen auf die gleiche Terminzeit einigen (und so eine Gruppe bilden)
• oder es zu der Zeit schon eine Gruppe gibt
Anmerkung zum Gruppenstammtermin:
Ein Gruppenteilnehmer hat ausnahmslos das Recht, seinen Stammtermin ohne jegliche Zuzahlung zu nutzen, selbst wenn er allein zum Gruppenunterricht erscheint. Außerhalb des Stammtermins ist das Buchen eines Gruppentermins bei alleiniger Teilnahme auch möglich, jedoch kostenpflichtig (siehe FlexiOp).

§8a Sonderregelung 2, FlexiOp
Eine Gruppe beginnt ab zwei Personen. Mit einer Zuzahlung von nur 15 Euro kann ein Kunde (der/die sich für Gruppenunterricht entschieden hat) jederzeit, während der Öffnungszeiten, auch ohne Trainingspartner oder bestehende Gruppe, eine Gruppenstunde für sich buchen und starten. Zu diesem Termin können sich nun auch andere Teilnehmer gesellen.

Durch diese Sonderregelung übernimmt also ein Kunde das fehlenden Mindesthonorar des noch fehlenden 2. Teilnehmers, um ein Gruppenunterricht möglich zu machen und kann so, ohne- oder außerhalb des eigenen Stammtermins, alleine, einen Gruppentermin für sich erstellen.

Dieser Termin erfolgt in Absprache und unter Einhaltung der Absagefrist. Die Zuzahlung erfolgt am Tag des Termins. Sollte der Kunde einen weiteren (zahlenden) Teilnehmer mitbringen oder sich weitere Teilnehmer zu diesem Termin einfinden, entfallen die 15 Euro.

§9 Pausieren/Wiederteilnahmegebühr

9.1 Wer während einer längeren Pause (z.B. Urlaub/Ferien/Auszeit/Krankheit) den monatlichen Grundbeitrag aussetzt und die FitnessWerkstatt für sein Personaltraining mit Frank Funk wieder nutzen möchte, entrichtet zusätzlich zu dem monatlichen Grundbeitrag eine einmalige Wiederteilnahmegebühr.
9.2 Teilnehmer sind angehalten vor allen längeren Trainingspausen mit Unterbrechungen der Grundbeitragszahlung Frank Funk schriftlich zu informieren.

§10 Flexibilität und Verlängerung der Abos, 10er Karten

Um ihr 6 Monats Abo optimal nutzen zu können, haben Teilnehmer immer zum Ende des jeweiligen Abo-Monats die Flexibilität zwischen den Abo‘s VIP I, II und III zu wechseln (auch zwischen Privat, Gruppe und 10er Karte).
Die Abos erneuern sich automatisch fortlaufend, wenn nicht 4 Wochen vor Ende der Laufzeit schriftlich gekündigt wird. Nach den ersten 6 Monaten ist die Verpflichtungszeit Monat zu Monat.
Die 10er Karten erneuern sich nach Ablauf nicht automatisch um aber aus der Grundbeitrag-Pflicht entlassen zu werde, bedarf es einer schriftliche Kündigung.

§11 Erreichbarkeit

Frank Funk steht dem Kunden außerhalb der Trainingseinheiten grundsätzlich im Rahmen der vereinbarten Leistung per Telefon und E-Mail zur Verfügung. Hieraus ergibt sich allerdings kein Anspruch Frank Funk ständig erreichen zu können.

§12 Haftung

Eine separate Haftungsausschlusserklärung wird dem Kunden zusätzlich zur Unterschrift vorgelegt und gilt als Gegenstand der vertraglichen Vereinbarungen.
Es besteht eine Berufshaftpflichtversicherung, um etwaigen gesetzlichen Haftungsansprüchen des Kunden zu genügen.
Frank Funk haftet dem Kunden gegenüber nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, eine Haftung für Drittverschulden ist ausgeschlossen. Dies gilt für alle Schäden, die der Kunde im Rahmen des Personaltrainings erleidet.
Der Kunde hat sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen der vereinbarten Leistung auftreten können, zu versichern. Gleiches gilt für den direkten Weg von und zum Ort der Leistungserbringung.
Alle Trainingsergebnisse sind proportional zum Einsatz und der Ausführung des Kunden. Folglich steht das Erreichen ihrer Ziele in der eigenen Verantwortung der Kunden und nicht in der Verantwortung von Frank Funk.
Eltern haften für ihre Kinder und kommen für mögliche Schäden in der FitnessWerkstatt auf. Eltern sind für die Sicherheit und Beaufsichtigung ihrer Kinder während ihres Aufenthalts in der FitnessWerkstatt verantwortlich.

§13 Ärztlicher Gesundheitscheck

Unabhängig von dem durch Frank Funk zu Beginn durchgeführten Probetraining Fitnesscheck (Probe1) ist der Kunde verpflichtet, seinen Gesundheitszustand, sofern erforderlich und ggf. auf Anraten von Frank Funk bei einem Arzt überprüfen zu lassen und das Ergebnis mit Frank Funk persönlich und wahrheitsgemäß zu besprechen. Liegen gesundheitliche Probleme vor, wird unter Berücksichtigung der Facharztempfehlung über die Möglichkeiten der Trainingsgestaltung gesprochen.
Nachträglich eintretende Veränderungen des Gesundheitszustandes
Der Kunde ist verpflichtet, nach Vertragsabschluss eintretende Veränderungen seines Gesundheits-zustandes sowie jegliche Art auftretender körperlicher Beschwerden, insbesondere während des Workouts, Frank Funk umgehend, persönlich und wahrheitsgemäß mitzuteilen. Im gegenseitigen Einvernehmen wird dann über Fortsetzung des Workouts oder gar der grundsätzlichen Trainingsteilnahme entschieden.

§14 Gesundheit / Krankheit

14a Krankheit des Kunden
1. Die Teilnahme am Workout während einer ansteckenden Erkrankung soll aus Rücksichtnahme auf die eigene Gesundheit und der anderer Teilnehmer sowie des Trainers unterlassen werden.
2. Krank mit ärztlicher Krankschreibung:
Unter Einhaltung der Absage-regelungen (§5 und §6) und bei Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung (Foto der Bescheinigung reicht), verschiebt sich die nächste Abo-Zahlung vom Tag der Krankschreibung um die versäumten Krankheitstage.
Die 10er Karte ist nicht betroffen da sie weiter unbegrenzt nutzbar ist.
3. Krank ohne ärztlicher Krankschreibung
Wer aus Unwohlsein, Krankheit, Verletzungsgründen oder sonstiger körperlichen Verhinderungen für längere Zeit an den Workouts nicht teilnehmen kann oder pausieren möchte, sollte Frank Funk unter Einhaltung der Absageregelungen (§5 und §6) schriftlich über WhatsApp, etc. darüber informieren.
Ungenutzte Termine aus dem derzeitigen Trainingsmonats verfallen. Die Abo-Zahlung für das Trainerhonorar für den nächsten Trainingsmonat pausiert dann bis zur Wiederteilnahme.

Der monatliche Grundbeitrag wird weiter entrichtet: Mit oder ohne Krankschreibung kann jeder Kunden während einer Krankheit oder eines Unwohlseins (wie oben in de Punkten 1-3 beschrieben) das Trainerhonorar pausieren.
Kunden tragen aber weiterhin für die Laufzeit Ihres Abo’s oder der 10er Karte mit Ihrem monatliche Grundbeitrag zur Unterhaltung der FitnessWerkstatt bei (§4.4a und §9).
Ausnahme ist eine schriftliche Pause oder Kündigung der Teilnahme-/Beitragszahlung (§9, §15).

§14b Krankheit/Urlaub des Trainers
1. Bei VIP Abo I, II, III kann der Kunde seine nächste Abo-Zahlung um die Tage der Abwesenheit des Trainers verschieben (also den Trainingsmonat verlängern).
Die 10er Karte bleibt weiter unbegrenzt nutzbar.
2. Beitragserstattung 10er Karten
a. Hat der Kunde seinen monatlichen Beitrag geleistet, kann aber die Räumlichkeiten durch einen Ausfall von Frank Funk in dem Monat nicht nutzen, wird dem Kunden sein Beitrag für den nächsten Monat angerechnet.
b. Hat der Kunde schon am Unterricht für den Monat teilgenommen verfallen alle Ersatzansprüche auf den Beitrag.
Bei kurzfristigen Terminabsagen durch Frank Funk können keine finanziellen Ersatzansprüche geltend gemacht werden.

§15 Kündigung/Beendigung der Teilnahme

Ob VIP Teilnahme oder Teilnahme mit der 10er Karte, den Teilnehmern ist es möglich jederzeit mitten in der Laufzeit Ihrer Teilnahme schriftlich zu kündigen. Da aber die Termine im VIP und der 10er Karte durch Mengenrabatt und zeitlicher Verpflichtung vergünstigt wurden, werden alle schon erhaltenen Unterrichtsstunden des jeweiligen Monats, im Gruppenunterricht mit dem Einzelpreis von 25 Euro pro Termin, in den Privatgruppen mit 40€ pro erhaltenen Termin und im Privattraining/-unterricht mit dem Einzelpreis von 85 Euro pro Termin in Rechnung gestellt. Die Kündigung/Beendigung der Teilnahme muss immer schriftlich erfolgen und von Frank Funk bestätigt werden.

§16 Sorgfaltspflicht

Frank Funk verpflichtet sich, seine Kunden vor Beginn der Workouts in das bevorstehende Training einzuweisen. Während des Workouts verpflichtet sich Frank Funk, das Trainingsverhalten seiner Kunden zu überwachen und, falls erforderlich, zu korrigieren und die Workouts auf das Trainingsniveau seiner Kunden einzustellen.

§17 Datenschutz

Die personenbezogenen Daten des Kunden werden von Frank Funk gespeichert und ausschließlich zur Erfüllung des vorgenannten Leistungsgegenstandes verwendet.
Die gespeicherten Daten werden auf Wunsch, spätestens aber 12 Monate nach der letzten Unterrichts-/Trainingsstunde gelöscht. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes.

§18 Geheimhaltung/Verschwiegenheit

Der Kunde verpflichtet sich, über etwaige Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse von Frank Funk Still-schweigen zu bewahren, auch über die Beendigung der Rahmenvereinbarung hinaus. Die Workout- und Trainingspläne sind intellektuelles Eigentum von Frank Funk und sind nicht im Preis der Trainings-/Unterrichtsstunden enthalten.
Frank Funk ist verpflichtet, jegliche Art von Informationen von seinem/ über seinen Klienten vertraulich zu behandeln, auch über die Beendigung des Vertrages hinaus.

Stand 23.11.2019

PS: Wer das nicht kann, einsieht oder möchte, oder Lücken sucht, ist evtl. woanders besser aufgehoben. Das meine ich nicht böse, sondern realistisch und herzlich. Ich möchte Dich/uns schon vorab vor evtl. Eigen-Sabotagen schützen (Ausreden/Gründe, warum Du Deine Fitnessziele: Regelmäßig zum Trainings zu erscheinen, Dich an die Rahmenbedingungen zu halten und Deinen Grundbeitrag zu leisten (dabei die Räume der FitnessWerkstatt für die Laufzeit Deiner Teilnahme mit einem Grundbeitrag regelmäßig zu unterstützen), nicht umsetzen kannst.